Tomaten mit HanfMozzarella

Ich bin gerade in Italien und was liegt näher als zu Mittag Tomaten mit Mozzarella anzurichten. Mozzarella wird aus der Milch des Wasserbüffels gewonnen, ist also nicht vegan und rohköstlich. Allerdings gibt es, Dank einiger experimentierfreudiger Rohköstler, jetzt ein Rezept zum selber machen für einen  Mozzarella in RohKostQualität. Und ganz ehrlich, er schmeckt augezeichnet und die Konsistenz ist einfach spitze.

Tomaten-_MorzarelleRohköstlich erfunden hat diesen Käse www.nordischroh. Nordischroh verwendet dafür Cashewnüsse. Ich bin kein großer Fan von Cashewnüssen. Man muss sie lange einweichen, damit sie bekömmlicher sind. Ausserdem werden sie meist durch Hitze haltbar gemacht. Ich verwende statt dessen viel lieber geschälte Hanfsamen. Diese sind viel gesünder und müssen vorher nicht eingeweicht werden. Und was Hanf alles kann, könnt ihr gern in meinem Beitrag über Hanf nachlesen. Wie ihr seht, ist mein Mozzarella nicht ganz weiss. Das liegt an meiner Gewürzauswahl. Normalerweise ist dieser Käse vollkommen neutral im Geschmack. Ich mag meinen etwas würziger und deshalb gebe ich immer ein wenig Cayennepfeffer dazu. Ich bin ein grosser Fan von Cayennepfeffer. Er ist ja nichts anderes als gemahlene Chillischoten. Diese bringen mein Blut so richtig in Wallung. Ausserdem besitzt er einen großen Anteil an Vitamin C. Willst Du Deinen Käse schön weiss, dann lasse diesen Pfeffer einfach weg.

ZUTATEN
Tomaten – je kleiner desto leckerer
Olivenöl
Basilikumblätter
2 EL geschälte -.Hanfsamen
2 EL Flohsamenschalen
Salz
Zitronensaft
80 ml Wasser
Cayennepfeffer (optional)
Hefeflocken (optional)

Füge die Hanfsamen, den Zitronensaft, die Gewürze und das Wasser in Deinen Mixer. Ich benutze für diese kleine Menge den Personal Blender. Es müsste auch mit einem ganz normalen Pürierstab gehen. Mixe alles gut durch bis einen sahnige Flüssigkeit entsteht. Dann erst gibst Du die Flohsamen dazu und mixt es nochmals gut durch. Jetzt wird es etwas fester werden. Spüle ein kleines Gefäss mit kaltem Wasser aus und gib die Masse hinein. Nach ca 2 Stunden im Kühlschrank kannst Du das Gefäss umstülpen und müsstest dann auch einen formschönen Mozzarella vor Dir liegen haben. Garniere das ganze mit Tomaten, Basilikum und etwas Olivenöl. Eventuell gibst Du noch etwas Pfeffer und Salz dazu. Du kannst natürlich auch, wie in Italien üblich, etwas Balsamico darüber träufeln. Ich nehme statt Balsamico lieber etwas Zitrone.  Buon Appetito!

 

 

2 comments

  1. Hallo,

    vielen Dank für das Rezept! Ich lebe noch nicht so lange vegan ( 5 Monate glaube ich) und habe mich noch nicht daran gemacht, mal selber veganen Käse herzustellen. Mozzarella vermisse ich aber recht schmerzlich, von daher werde ich mich wohl bald mal an deiner Variante ohne Tierleid versuchen! 🙂

    Bei Balsamico kann ich dir übrigens noch einen Tipp geben – es lohnt sich wirklich, sich hier mal ein wenig Warenkunde durchzulesen, denn es gibt wirklich z.T. heftige Qualitätsunterschiede dabei (hier gibt es z.B. viele Infos: http://balsamico.org/balsamico_haltbarkeit.html )

    Liebe Grüße von Johanna

    1. Kerstin_Stephan

      Hallo Johanna,
      schön, dass Du Dich für die vegane Seite entschieden hast. Der Mozzarella ist nicht nur vegan sondern auch RohKost 😉
      Bin gespannt wie er Dir schmeckt. Und Dank für die Seite über Balsamico. Werde ich mir demnächst genauer ansehen.
      Viel Spass noch beim ausprobieren.
      Sei herzlich gegrüßt von
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.