FenchelOrangenSalat mit Cashewdressing und Pellkartoffeln

So langsam aber sicher bewegen wir uns auf das Jahresende zu. Draussen pfeift der Wind und hier im Norden von Deutschland sind Regentage keine Seltenheit. Wir ziehen uns in unsere warmen Häuser zurück. Auch das Angebot von Obst und Gemüse hat sich verändert. Es beginnt die herrliche Orangenzeit. Und wenn Ihr gute Bio Orangen bekommt, solltet Ihr versuchen den Abrieb der Orangen zu sammeln und zu trocknen.

Continue reading „FenchelOrangenSalat mit Cashewdressing und Pellkartoffeln“

KnusperStückchen

Diese KnusperStückchen solltet Ihr unbedingt einmal versuchen.  Vom Geschmack her ist es ein Snack zwischen Keks und Granola, nur ohne extra Süsse. Granola, welches hauptsächlich im morgendlichen Müsli gegessen wird, ist mir oft viel zu süss. Die Süsse dieser Knabberei entsteht nur durch die darin verwendeten süssen Früchte. Eigentlich ist es eher wie gebackenes Studentenfutter.  Ihr könnt dazu alles verwenden, was Ihr an Samen, Nüssen und Trockenfrüchten zu Hause findet.

Continue reading „KnusperStückchen“

Chiapudding mit gekeimtem Urgetreide und Toppings

Mit dem Frühstück ist das so eine Sache. Wir frühstücken eigentlich nie. Meist trinke ich erst so gegen 11:00 einen Green Smoothie oder einen frisch gepressten grünen Saft. Vorher trinke ich reichlich klares Wasser. Eventuell mit etwas Zitrone. Seit neuestem bereite ich mir am frühen Morgen ab und an einen Matchatee mit Mandelmilch zu.

Continue reading „Chiapudding mit gekeimtem Urgetreide und Toppings“

RoteBeeteBrownies mit Schokomütze

Eine Freundin hat mich vor kurzem von ihrem selbst gebackenen RoteBeeteBrownie kosten lassen. Also eigentlich ja nichts für mich. Ein kleines Stück musste ich aber einfach mal probieren. Und dieser Brownie war  wirklich lecker. Der muss sich doch in Rohkost nachmachen lassen, schoss es mir durch den Kopf. Die Idee liess mich nicht mehr los und ich habe mich heute ans Werk gemacht und experimentiert.

Continue reading „RoteBeeteBrownies mit Schokomütze“

Weihnachtsstollen

Heute kann ich Euch endlich meinen ersten eigenen Stollen vorstellen. Eigentlich war ich noch nie eine große Stollenesserin. Waren mir diese doch meistens zu süss. Oma hat jedes Jahr ganz verschiedene Varianten ihrer Stollen gebacken. Da gab es den mit Mohn, Quark, Kakao oder, ganz klassisch, ohne Extras. Damit hat meiner nichts gemein und trotzdem erkennt man einen weihnachtlichen Stollen, wenn man ihn probiert.

Continue reading „Weihnachtsstollen“

SchokoNussHäufchen mit Goijebeeren und Sauerkirschen

Weihnachten steht für der Tür und da braucht man nun mal, so verlangen es jahrelange Gewohnheiten und die Sitten und Bräuche der Familien, Süssigkeiten. Seit Tagen werden Türchen der Adventskalender geöffnet und die herrlichsten Süssigkeiten werden vernascht. Nun, in unserem Haushalt gibt es keine Kalender mehr.

Continue reading „SchokoNussHäufchen mit Goijebeeren und Sauerkirschen“

Pfefferkuchen

Bald ist Weihnachten. Im Supermarkt steht schon alles voll mit Pfefferkuchen und ich dachte, ich probiere mal ein Rezept für rohköstliche Pfefferkuchen aus. So bin ich bereit, wenn die Weihnachtszeit vor der Tür steht und alles nach Pfefferkuchen fragt. Die Zeit vergeht schnell.

Continue reading „Pfefferkuchen“

Kürbiskuchen

Seit drei Wochen schon liegt ein wunderschöner orange roter Hokkaido Kürbis in meiner Küche. Bisher bin ich nicht dazu gekommen, mit ihm zu zaubern. Eine Kürbissuppe ist das erste was einem einfällt, wenn man einen Kürbis vor Augen hat. Aber kochen möchte ich nicht mehr und auf eine Rohkostsuppe habe ich gerade keinen Appetit. Vor einer Woche erst habe ich die Raw Food Academy bei Boris Lauser abgeschlossen und mir schwirren noch immer unendlich viele seiner wunderbaren Rezepte durch den Kopf.

Continue reading „Kürbiskuchen“

Brot aus Trester

Was macht man nur mit dem vielen Trester? Ich habe oft sehr viel davon. Er bleibt übrig von meinen Mandel- und Nussmilch Herstellungen. Teilweise habe ich auch viel Gemüsetrester durch das Pressen von Gemüsesäften. In einer Tupperdose bewahre ich ihn im Kühlschrank für mehrere Tage auf. Auch diesmal ist wieder reichlich davon da und ich weiss nicht so recht, wie lange er eigentlich haltbar ist.

Continue reading „Brot aus Trester“