vegane Makronen – gebacken oder rohköstlich getrocknet

Noch eine vorweihnachliche Süssigkeit will ich Euch heute vorstellen. Dann ist aber bald Schluss mit süss 😉 Eine weitere Erinnerung an meine Grossmutter (denn davon gibt es viele) waren ihre herrlichen Makronen jedes Jahr zur Weihnachtszeit. Ich habe sie geliebt. Meine Grossmutter und die Makronen. Mir selbst war es später immer zu aufwendig, dieses Gebäck herzustellen. Zuerst den Eischnee aufschlagen, diesen unter die Masse heben und dann so backen, dass das Gebäck auch ja nicht wieder zusammen fällt. Auch war in Omas Rezept immer viel zu viel Zucker enthalten und es war nicht vegan. Vor zwei Wochen habe ich den Workshop „Vegane Weihnachtsbäckerei“ in Buxtehude gegeben. In Vorbereitung dieses Kurses sind mir Omas Makronen wieder eingefallen.

Continue reading „vegane Makronen – gebacken oder rohköstlich getrocknet“

Der Dehydrator – ein muss in der Rohkostküche

Der Dehydrator bzw. Trockner ist ein großartiges Gerät. Zweifellos ersetzt es in der Rohkostküche den Herd. Natürlich kannst Du auch ohne diesen Dehydrator rohköstlich leben. Allerdings musst Du dann auf leckere Sachen wie Rohkostbrot, Kräcker, Pizza, Wraps, getrocknetes Obst, Gemüsechips und vieles mehr verzichten. Warum braucht man eigentlich einen Dehydrator? Kann man nicht auch all die leckeren Sachen im Ofen herstellen? Sicher, das könnte man. Allerdings nicht bei 42 Grad.

Continue reading „Der Dehydrator – ein muss in der Rohkostküche“