Süsse Verführung

Zwischendurch muss auch mal ein bisschen Schokolade sein. Und wenn schon Süsses, dann gesund und mit Zutaten, die meinem Körper gut tun. Obwohl ich ganz ehrlich sagen muss: Seit ich mich rohköstlich ernähre, ist meine Gier nach Süssem, ausser natürlich nach frischem reifen Obst, enorm weniger geworden.

Es ist tatsächlich so, dass immer wenn ich etwas Gekochtes gegessen habe, mein Verlangen nach Süssem unglaublich gestiegen ist. Und das wirklich immer. Besonders bei Speisen mit vielen Kohlenhydraten stellte sich hinterher diese große Lust ein. Wissenschaftler erklären dieses Phänomen so: Kohlenhydrate werden schon im Mund gespalten und schnell verdaut, wodurch der Blutzuckerspiegel sinkt. Wenn wir dann süß essen, fühlen wir uns befriedigt, weil das Auf und Ab des Blutzuckerspiegels ausgeglichen wird. Zum Glück konnte ich diesen Teufelskreis durch meine Ernährungsumstellung durchbrechen.

ZUTATEN
100 ml Kakaobutter
50 gr Nüsse Deiner Wahl
1 TL Orangenschalen gerieben in Bioqualität
5 TL Kakao in Rohkostqualität
Prise Salz
1 bis 2 EL Dattelmus oder Xylit
1 TL Lezithin (optional)
Walnüsse
Silikonform zum Einfüllen der Schokolade

Erwärme die Kakaobutter in einem warmen Wasserbad bis sie geschmolzen ist. In der Zwischenzeit mahle bitte die Nüsse zu feinem Mehl und reibe etwas von der Schale einer Orange ab. Achte darauf, dass die Orange in Bioqualität ist. Fülle das Nussmehl, die geriebene Orangenschale, den Kakao, das Salz, das Lezithin und etwas Süsse Deiner Wahl in ein Gefäss. Wenn die Kakaobutter flüssig ist, gib sie mit zu den anderen Zutaten. Das Gefäss sollte dabei in einem warmen Wasserbad stehen. Mit einem kleinen Schneebesen und viel Geduld rührst Du die Masse, bis sie frei von Klümpchen ist. Zusätzlich hackst Du ein paar Walnüsse und gibst sie unter die Schokoladenmass e. Am Ende giesst Du die Flüssigkeit in eine Silikonform Deiner Wahl. Zum Aushärten lass die Schokoladenstücke für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank.

Und? Ist Euch diese süsse Verführung gelungen? Wenn ja, hattet Ihr alles im Haus oder habt Ihr Zutaten ausgetauscht? Über Erfahrungen, Fragen und Anregungen würde ich mich sehr freuen. Gebt mir gern ein Feedback über das Kontaktformular.

Topfruits Vitalstoffreiche Naturprodukte von A bis Z

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.