SesamAufstrich – nicht roh aber vegan

„Sesam öffne Dich“ fällt mir immer ein wenn ich irgend etwas aus Sesam sehe oder esse. Sesam findet hauptsächlich in der afrikanischen und asiatischen Küche Verwendung. In der konventionellen deutschen Küche wird es kaum benutzt. Ich kenne, ausser diesen süssen Bio Sesamriegeln mit Honig, kaum ein Gericht mit diesen wundersamen Samen. Und Sesam kann man schon als wundersame Samen bezeichnen. Zeichnen sie sich doch hauptsächlich durch ihren hohen Calciumgehalt aus. Also ideal um unser Knochengerüst gesund zu halten.

Auch wird es sehr für Haut und Haar geschätzt. Die Urform des Sesams ist schwarz. Der schwarze Sesam ist noch wertvoller in seiner Zusammensetzung als der goldene. Geschmacklich sind sie sehr ähnlich und unterscheiden sich kaum. Was allerdings viele Veganer in Deutschland kennen ist Thain. Ein Mus aus Sesam, dass in kaum einer veganen BioKüche fehlt. Tahin ist ideal geeignet als Brotaufstrich oder zur Herstellung von Dips oder  Salatsaucen. Ich habe diesmal einen Sesamaufstrich ausprobiert. Er ist vegan, allerdings nicht roh. Aber er ist sensationell als Brotaufstrich oder, in einer verdünnten Varianten, als Dip oder Salatsauce. Ich könnte mich reinlegen, so unglaublich lecker ist er. Versucht es selbst.

ZUTATEN
2 bis 3 Handvoll Sesam
1 weiße Zwiebel klein gehackt
Zitronesaft nach Vorliebe
3-4 El Sesamöl oder anderes Öl
1 kleine Knoblauchzehe klein gehackt
Cayennepfeffer
1 Prise Salz

Sesam in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten, abkühlen und danach im Blender fein mahlen. Das Mehl in eine Schale füllen. Fein gehackte Zwiebel in heissem Öl in der Pfanne goldbraun anbraten und mit den anderen Zutaten zum Sesammehl in die Schüssel geben. Mit einem Holzlöffel gut verrühren bis eine Paste entsteht. Sollte die Paste noch zu trocken sein einfach noch ein wenig Öl dazu geben. Die Paste in Schraubgläser füllen. Im Kühlschrank hält sich der Aufstrich ca 2 bis 3 Wochen. Er passt wunderbar zu Brot oder zu Salaten.

Und? Hast Du diesen Aufstrich ausprobiert, obwohl er nicht roh war? Das ist toll. Gib mir ein Feedback über das Kontaktformular. Darüber würde ich mich sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.