Rohköstlicher Rotwein

Ich trinke fast nie Alkohol und natürlich ist mein Rezept nicht wirklich ein Rotweinrezept. Aber dieser rote Saft hat die Anmutung von Rotwein. Ich bin begeistert von diesem Getränk. Es ermöglicht mir, mit Freunden bei entspannter Atmosphäre und Kerzenschein das Weinglas zu schwenken. Unterdessen bleibe ich klar im Kopf und es wird mir nicht schwer fallen, nach dem Genuss einer ganzen Flasche meinen Heimweg zu finden.


ZUTATEN
1 Knolle rote Beete
2 kleine Äpfel
2 Bio Zitronen mit Schale
1 TL getrockneter Thymian oder ein Stück frische Kurkuma Wurzel
1 Stück Ingwer
1/2 TL getrocknetes Stevia
ca 500 ml Wasser
Nussmilchbeutel

Gib alle Zutaten mit Schale und Kerngehäuse in Deinen Hochleistungsmixer und mixe es auf höchster Stufe. Wichtig ist, dass die Zitronen in Bioqualität sind und Du sie mit Schale verwendest. In der Schale der Zitrone  befinden sich viele Vitamine und Mineralien, die auch in Medikamenten zum Beispiel zur Krebstherapie genutzt werden. Wenn Du es nicht gewöhnt bist, dann nimm erst einmal nur eine Zitrone mit Schale. Es sind recht viele ätherische Öle darin, dadurch bekommt der Saft eine sehr kräftige Note. Wie dick oder dünn Dein Rotwein wird, hängt von der Wasserzugabe ab. Je weniger Wasser, desto intensiver im Geschmack.

Die pürierte Masse gibst Du nach und nach in Deinen Nussmilchbeutel und drückst diesen gut aus. Den trockenen Rest, auch Trester genannt, kannst Du im Kühlschrank aufbewahren und zum Backen von Kuchen und Keksen verwenden. Ich empfehle Dir, den Saft mit Haushaltshandschuhen auszupressen. Zum Wohl!

Und? Habt Ihr diesen herrlichen Saft gepresst? Wenn ja, hat er Euch auch so gut geschmeckt wie mir? Gebt mir gern ein Feedback über das Kontaktformular. Auch wenn Ihr Fragen habt oder Anregungen. Es würde mich sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.