Pflaumenmus

Es ist Herbst und Pflaumenzeit. Das heisst, sie geht eigentlich schon fast dem Ende entgegen. Ich wohne direkt in einem Obstanbaugebiet und komme bei meinen morgendlichen Spaziergängen mit dem Hund täglich an all den Bäumen, behangen mit Äpfeln und Pflaumen, vorbei. Die Ernte von Äpfeln läuft gerade auf Hochtouren. Die Pflaumenbäume sind längst abgeerntet, aber bei den Bauern auf den Höfen sind die Pflaumenkisten noch reichlich gefüllt.

Ich liebe Pflaumen und Zwetschgen. Wo genau hier der Unterschied besteht, habe ich noch nicht so richtig raus bekommen. Ich glaube die Pflaume ist eher rund und die Zwetschge oval. Egal, mir schmecken beide sehr gut. Und da ich versuche meine Ernährung so einfach wie möglich zu halten und mit lokalem Obst und Gemüse abzudecken, hier heute mein leckeres Pflaumenmusrezept. Ich habe es mit einer kleinen weihnachtlichen Note veredelt und es ist wirklich köstlich. Das Gläschen, das ich heute zubereitet hatte, ist auch schon leer. Noch gibt es genug Pflaumen. Deshalb werde ich mir morgen noch einen größere Portion zubereiten.

ZUTATEN
9 frische Pflaumen
2 bis 4 getrocknete Pflaumen
2 Datteln
1/4 TL Lebkuchengewürz

Entsteine die frischen Pflaumen und gib sie zusammen mit den entsteinten Datteln und den getrockneten Pflaumen in Deinen Hochleistungsmixer. Füge etwas Lebkuchengewürz dazu und püriere alles auf höchster Stufe gut durch. Fülle alles in ein Schraubglas und stelle es für ca 1 Stunde in den Kühlschrank, bevor Du es servierst. Es schmeckt ausgezeichnet zu Rohkostbrot, Kräckern oder zu rohköstlichem Griessbrei.

Und? Habt Ihr des Pflaumenmusrezept ausprobiert? Wenn ja, wie hat es geschmeckt? Gebt mir gern ein Feedback über das Kontaktformular. Über Erfahrungen, Fragen und Anregungen würde ich mich sehr freuen.

 

 

 

 

 

Topfruits Vitalstoffreiche Naturprodukte von A bis Z

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.