Paprikacreme

Ich brauche einfach mehr Aufstriche für mein Rohkostbrot. Ohne einen leckeren Aufstrich ist es mir einfach zu fad. Im Moment habe ich sehr viel Paprika im Kühlschrank und hatte schon überlegt, diesen im Dehydrator zu trocknen. Getrocknet und danach pulverisiert eignet er sich hervorragend als Gewürz für Salate und Suppen. Dann kam mir aber die Idee einen Aufstrich zuzubereiten. Einen Aufstrich, den man genauso gut als Dip für Gemüsesticks oder (etwas verdünnt) als  Salatsauce nutzen kann.

Durch die Zugabe von mehr oder weniger Würzmittel kann er geschmacklich ganz individuell zubereitet werden. Um ihn etwas weniger gehaltvoll zu gestalten, könnt Ihr statt Cashewkernen auch eine halbe  Zucchini verwenden.

ZUTATEN
2 mittlere rote Paprika – wenn möglich der spitze schmale Paprika
1 Stange Sellerie
4 getrocknete Tomaten
50 gr Cashewkerne oder 1/2 Zucchini
ca 2 EL Chiasamen
1 EL Lein- oder Olivenöl
Zitronensaft nach Vorliebe
Salz
Cayennepfeffer
1 TL süsses Paprikapulver
etwas Süsse Deiner Wahl

Paprika, Sellerie und Tomaten klein schneiden und mit den Cashewkernen, den Chiasamen und den anderen Gewürzen zusammen in den Blender geben. So lange pürieren bis eine Creme entsteht. Nochmals abschmecken und in Gläser füllen. Der Aufstrich hält sich ca. 14 Tage gut gekühlt im Kühlschrank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.