MangoSchokoVanilleTorte

Ich war noch nie eine Tortenesserin. Die Angst vor zu viel Kalorien hat mich immer abgeschreckt. Obwohl ich ganz ehrlich sagen muss, das diese wunderschönen mehrschichtigen Köstlichkeiten auch für mich schon immer sehr verführerisch aussahen. Vor allem wenn Nougat, Sahne und Schokolade im Spiel waren. Da konnte man schon mal die Figur vergessen.

Mangostueck2Es gibt sehr leckere vegane Rohkostkuchen und Torten. Reichhaltig und kalorienreich sind sie auch. Bestehen sie doch hauptsächlich aus Nüssen. Aber das Fett der Nüsse wirkt sich anders auf unseren Organismus aus als pure Sahne oder Zucker. Noch dazu sind unsere Torten rein pflanzlich und nichts wurde erhitzt, pasteurisiert oder sonst wie verändert. Nüsse haben viel hochwertiges Eiweiß, ungesättigte Fettsäuren und viel Vitamin E. Dieses Vitamin hat eine antioxidative Funktion, ein wichtiger Schutzmechanismus für den Körper. Auf diese Weise wird zum Beispiel die Regulation des Blutzuckers verbessert, sowie die Verwertung von Insulin. Nüsse sollten nicht zusätzlich, sondern im Austausch zu anderen Fetten gegessen werden. Sie verhindern Anfälle von Heißhunger und sättigen außerdem nachhaltig, so dass der Kalorienbedarf mit der Zeit von allein absinkt. Seit ich mich hauptsächlich rohköstlich ernähre, habe ich nie wieder zugenommen und ich esse täglich Nüsse und Mandeln. Diese Torte hier ist herrlich fruchtig und durch den Kakao und die Kakaonibs hat sie noch eine leicht exotische Note bekommen

ZUTATEN
Boden
150 gr Buchweizen (über Nacht einweichen)
50 gr Mandeln
6 – 8 Datteln
1/2 Banane
Prise Vanille Pulver
1 EL Kakao
Prise Salz
1 EL Kokosöl – flüssig
Flohsamenschalen
Springform Ø18 cm

Vanillecreme
200 gr Cashewnüsse ca. 2 Stunden eingeweicht
200 ml Mandelmilch
2 TL Xylit
Zitronensaft
Prise Salz
1 TL Vanillepulver
1/2 EL Sonnenblumen Lezithin
180 ml Kokosöl – flüssig

Mangocreme
150 gr getrocknete Mango über Nacht eingeweicht
2 TL Johannisbrotkernmehl
2 TL Kokosöl – flüssig
Kakaonibs zum bestreuen

Zuerst stelle Dein Kokosöl zum Verflüssigen in ein warmes Wasserbad.

Tortenboden  Spüle den Buchweizen gut mit Wasser ab und mixe ihn mit der halben reifen Banane im Hochleistungsmixer. Gib nur ein klein wenig Wasser dazu. Wichtig ist, dass der Teig nicht zu feucht wird. Der Teig sollte nicht allzu glatt und cremig gemixt werden. Es ist gut, wenn er noch etwas gröber ist. Gib den Teig in eine große Schüssel. Mahle die Mandeln zu feinem Mehl und gib es dazu. Um die Mischung zu süssen, mixe die Datteln zu Dattelmus und füge diese zusammen mit einer Prise Salz, einem Tl Vanille, einem El Kakao und einem El Kokosöl dazu. Knete den Teig nun intensiv mit den Händen. Sollte er zu feucht sein, streue ein bis zwei El Flohsamenschalen dazu und knete nochmals fest durch.

Damit sich die Torte später gut aus der Tortenform lösen läßt, reibe sie mit Kokosöl ein und streue Kokosflocken darüber. Du kannst aber auch Haushaltsfolie in Deine Springform legen. Dann lässt sich die Torte später noch einfacher herausheben. Du kannst den Teig nun fest in die Form drücken.

Für die Vanillecreme gib alles, bis auf das Lezithin und das Kokosöl, in Deinen Mixer und püriere es auf höchster Stufe bis eine Creme entsteht. Jetzt gibst Du das Lezithin und das Kokosöl dazu und pürierst nochmals kurz durch. Streiche 3/4 Deiner Creme auf den Tortenboden und stelle die Torte in den Kühlschrank, damit alles schön fest wird. Den anderen Teil Deiner Vanillecreme lasse draussen stehen. Du kannst sie am Ende für die Dekoration verwenden.

Wenn Deine Vanillecreme auf dem Tortenboden fest geworden ist, beginne mit der Zubereitung der Mangocreme. Dafür giesst Du den Saft der eingeweichten Mango ab. Bewahre den Saft für eine spätere Verwendung auf, denn er ist sehr süss, fruchtig und lecker. Gib nun alles in Deinen Hochleistungsmixer. Püriere kurz auf höchster Stufe. Streiche die Mangocreme auf die Torte und stelle sie nochmals für ca 1/2 Stunde in den Kühlschrank.

Wenn alles schön fest geworden ist kannst Du mit dem Rest der Vanillecreme die Torte nach Lust und Laune verzieren. Am Ende streuselst Du noch ein paar Kakaonibs darüber und fertig ist Deine rohköstliche, sättigende und gesunde Mangotorte.

Mangotorte

Und? Habt Ihr diese besondere Torte ausprobiert? Wenn ja, wie hat sie Dir geschmeckt? Gebt mir gern ein Feedback über das Kontaktformular. Über Erfahrungen, Fragen und Anregungen würde ich mich sehr freuen.

2 comments

  1. Hallo Fr. Stephan….

    Ich esse seit 5 Wochen hauptsächlich roh.
    Vielen Dank für Ihre tollen Rezepte.
    Ich habe die MangoSchokoVaniletorte gemacht. Sehr lecker! In den Boden habe ich 2El Rohkakao getan. .Ich habe jetzt Buchweizenmasse über. Plätzchen damit herstellen?

    Vg H. Schmidt

    1. Kerstin_Stephan

      Toll liebe Frau Schmidt das Sie auf Rohkost umgestiegen sind. Viel Erfolg weiterhin dabei.
      Und schön das Ihnen meine Rezepte gefallen. Mit der restlichen Buchweizenmasse können sie Plätzchen machen. Wenn in Rohkostqualität dann aber im Dehydrator oder einfach im Ofen backen, dann sind sie zwar vegan aber nicht rohköstlich. Ansonsten können Sie die Masse auch einfach im Kühlschrank aufheben für den nächste Kuchen 😉 LG Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.