Lippenbalsam – selbst gemacht DYS

Lange schon benutze ich keine Hautcremes mehr. Einzig und allein Kokosöl oder Mandelöl versorgt meine Haut mit allem was sie braucht. Ich massiere das Öl immer in die feuchte Haut ein. Meist nach dem Duschen oder Baden. Das Zusammenwirken des Öls mit Wasser ist wichtig, da sonst die Haut austrocknet. Über Nacht bleibt meine Haut oft unversorgt, damit sie angeregt wird selbst wieder einen eigenen Schutzmantel aufzubauen.

Kein Tier in der Natur braucht Cremes und Lotionen. Man kann nur immer wieder staunen, was für ein glänzendes Federkleid Vögel besitzen oder was für herrliches Fell der Fuchs oder Waschbär hat. Vor kurzem musste ich einen toten Waschbären vor unserem Haus entfernen. Er wurde von einem Auto angefahren. Es war ein trauriger Anblick. Gleichzeitig war ich fasziniert von diesem Tier mit seinem wunderschönem Fell. Selbst mein Dackel Lumpi trägt sein schwarz glänzendes Fell stolz durch den Tag. Oft schon wurde ich auf sein herrliches Fell hin angesprochen. Eine direkte Fellpflege gibt es bei uns nicht. Ich achte lediglich darauf, dass er nur rohe Lebensmittel, vegan wie fleischlich, bekommt. Aber ich schweife ab. Zurück zur Hautpflege bei uns Menschen.

Manchmal benutze ich doch ganz gern etwas Creme für meine Lippen oder meine Hände, da es mit der Zeit etwas unpraktisch ist, immer Öl bei sich zu haben. Deshalb hier ein schnelles und einfaches Rezept für einen Lippenbalsam. Es ist ein Rezept ohne künstliche Konservierungsstoffe. Das Bienenwachs ist ein natürliches Konservierungsmittel. Auf alle Fälle sollte man nicht zuviel davon herstellen und wenn möglich immer kühl lagern. Es ist dann mindestens 3 Monate haltbar.  Du kannst diesen Balsam auch für die Hände oder sehr rauhe Stellen an Deinem Körper verwenden. Nach längerem Gebrauch werden diese wieder samtig weich.

ZUTATEN
1 EL Bienenwachs
2 EL Kokosöl
3 Tropfen Karottensamenöl oder anderes ätherisches Öl
3 leere Cremedosen
Topf
Schale
Schneebesen

Zuerst erhitzt Du etwas Wasser im Topf. Bitte nur erhitzen und nicht kochen. Nun schmilzt Du das Bienenwachs mit dem Kokosöl im Wasserbad. Dazu fülle bitte beides in eine Schale und stelle diese in das warme Wasserbad. Es dauert ein bisschen bis die Bienenwachsperlen geschmolzen sind. Hab Geduld. Ist beides geschmolzen, tropfst Du das ätherische Öl dazu. Verrühre alles gut mit einem Schneebesen und fülle es danach in sehr saubere Cremedosen. Wenn Du die Cremdosen vorher mit etwas kaltem Wasser ausspülst und dann die Cremeflüssigkeit darin erkalten läßt, kannst Du diesen Balsam als feste Halbkugel herauslösen und direkt auf die Lippen bringen. Die Konsistenz ist etwas fester, ähnlich wie bei einem gekauften Lippenbalsam. Wenn Du es auf die warme Haut bringst, schmilzt der Balsam und lässt sich herrlich verteilen. Ich habe immer ein Döschen in meiner Tasche. Es eignet sich natürlich auch hervorragend als Geschenk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.