KürbiskernSaft oder doch eher KürbiskernMilch?

Kennt Ihr das auch? Man wuselt in der Küche, probiert neue Rezepte, putzt Obst und Gemüse und am Ende bleibt ein Haufen Abfall übrig. Und eigentlich ist er viel zu schade, um ihn in der Biotonne zu entsorgen. Meist sind meine Vorräte hochwertige Produkte aus dem Bioladen und da muss jedes Zipfelchen verwertet werden. Deshalb bin ich auch so froh, die Smoothies für mich entdeckt zu haben.

KürbisIn meinen Mixer kommt fast alles mit Schale und Kerngehäuse hinein. Heute habe ich eine Kürbissuppe gekocht und dabei blieb viel vom Kerngehäuse dieses wunderschönen Hokaido übrig. Die Kerne und das Fruchtfleisch des Kürbis strotzen nur so vor Vitalstoffen. Ein Smoothie funktioniert nicht so gut mit den Kernen. Es bleibt immer ein bisschen krümelig. Deshalb habe ich kurzentschlossen einen Saft daraus gepresst. Eigentlich ist es eher eine Milch als ein Saft geworden, weil es von der Konsistenz eher ein milchiges Getränk ist. Es schmeckt jedenfalls wunderbar und landet nicht in der Biotonne. Ich habe Äpfel für den Saft verwendet. Aber zum Kürbis passen auch wunderbar Orangen oder Kiwis. Im Moment habe ich so viele Äpfel durch meinen reich tragenden Apfelbaum, dass ich hauptsächlich mit Äpfel und Birnen experimentiere. Ein Stange Staudensellerie zum Kürbissaft stelle ich mir auch sehr gut vor. Probiert es aus oder geht auf Nummer sicher und versucht mein Rezept.

ZUTATEN
Innenleben von einem Hokaido
2 Äpfel
1 ganze Bio Zitrone mit einem Stück Schale
1 kleines Stück Ingwer
Stevia
ca 1 L Wasser
Nussmilchbeutel

Fülle alles zusammen mit reichlich Wasser in Deinen Hochleistungsmixer und püriere es auf höchster Stufe gut durch. Gib die Flüssigkeit etappenweise in Deinen Nussmilchbeutel und wringe ihn über einer großen Schüssel oder in einem Krug aus. Nimm nicht zuviel von der Flüssigkeit in Deinen Nussmilchbeutel. Mit weniger bis Du beim auswringen effektiver. Am Ende schmeckst Du nochmal ab und füllst alles in eine Flasche. Stelle die Flasche in den Kühlschrank und gönne Dir einen Schluck dieser köstlichen und gesunden Milch, wann immer Du Lust darauf hast.

Übrigens, hast Du das gewusst? Der Kürbis ist eine Beere.
Und? hast Du die Kürbiskernmilch ausprobiert? Wenn ja, wie fandest Du dieses Rezept? Über Erfahrungen, Fragen und Anregungen würde ich mich sehr freuen. Gebt mir gern ein Feedback über das Kontaktformular.

One comment

  1. Tolle Idee! Mir tut es auch immer um die Kerne leid. Werd ich mal testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.