Knabberspass aus Linsen und Kichererbsen – nicht roh

Aus der Not heraus hatte ich heute die Eingebung, aus keimenden Hülsenfrüchten einen schnellen und würzigen Knabberspass zu machen. Dazu musste ich sie allerdings erhitzen. So ist dieses Gericht nun auch nicht mehr roh, aber immer noch vegan. Und wie immer bin ich der Meinung, dass ich mir so einen kleinen Ausrutscher leisten kann.

Normalerweise mache ich so etwas nicht. Meine wertvollen keimenden Hülsenfrüchte verdoppeln und verdreifachen ihr Vitamin- und Mineralpotenzial und ich erhitze sie und zerstöre dabei all die wundervollen Stoffe die unsere Gesundheit erhalten, unsere Haare glänzen und unsere Haut makellos erstrahlen lassen 😉 Und hier nenne ich Euch den Grund dafür.

Vorgestern hatte ich die Hülsenfrüchte zum keimen angesetzt. Heute fiel mir ein, dass wir morgen verreisen und erst 2 Tage später wiederkommen. Die Keimlinge müssen aber mindestens 2 mal täglich gespült werden. Ist das nicht möglich, fangen sie an zu faulen. Dazu sind mir Hülsenfrüchte zu schade.

Ich habe hin und her überlegt. Die Idee sie in der Pfanne zu rösten, leicht zu würzen und sie am Abend als kleinen Snack anzubieten, kam mir ganz plötzlich. Ideal, zumal wir am Abend Besuch erwarten.

ZUTATEN
Linsen und/ oder Kichererbsen – über Nacht eingeweicht oder schon länger gekeimt
Öl
Salz
Gewürze nach Lust und Laune

Spült die eingeweichten oder schon gekeimten Hülsenfrüchte in einem Sieb gut ab. Gebt sie in eine heisse Pfanne ohne Öl und rührt solange bis alles Wasser verdampft ist, also kein Wasserdampf mehr aufsteigt. Etwas Öl und Gewürze Eurer Wahl dazu und die Kichererbsen solange rösten, bis sie etwas braun sind.

Die Linsen ebenfalls in der heissen Pfanne rühren, bis kein Wasserdampf mehr aufsteigt. Dann in etwas Öl rösten und würzen. Allerdings nur solange rösten, bis alle Linsen gut mit Öl benetzt sind.

Wenn die Hülsenfrüchte fertig und heiss aus der Pfanne kommen, gebt sie auf Küchenpapier und lasst sie dort auskühlen. Eventuell tupft Ihr das Öl noch etwas mit einem Küchentuch oder Papier ab, damit sie nicht so fettig sind. Guten Appettit.

Und, wie gefällt Euch die Idee? So eine Knabberei ist doch was feines. Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen. Gern über das Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.