Kleiner SchokoladenKräuterSpass

Endlich wieder zu Hause. Ich bin so happy wieder in meiner Küche zu stehen und experimentieren zu können. Auch das Internet gibt wieder alles. Langsame Internetverbindungen oder, ganz schlimm, gar keine 😉 sind für mich nervenaufreibend. Wie habe ich das nur früher gemacht. Ohne Telefon, ohne Internet, ohne Auto, ohne Kräuterwissen UND ohne Rohkostwissen. Die Zeiten ändern sich und man wächst da so hinein und auf einmal kommt man ohne all den Kram nicht mehr aus.

Jedenfalls sind wir wieder zu Hause und das Leben bekommt wieder ein Stück Routine. Abenteuer hatten wir die letzten 8 Monate genug.

Als erstes ist der Garten dran. All die schönen Wildkräuter, das Gras, die Laubbäume, mein wunderschöner Apfel- und der Birnenbaum – all das ist gewachsen und in die Höhe geschossen. Die Brennnesseln tragen reichlich Samen. Diese Samen sind in den nächsten Tagen dran, werden gesammelt und getrocknet. Leichter und billiger kommt man nicht an ein SuperSuperFood heran.

Bevor wir den Rasen mähen muss ich den Löwenzahn in Sicherheit bringen. Soviel herrlicher Löwenzahn!!! Ich bin begeistert. Der Giersch in meinem kleinen Gierschfeld ist leider schon sehr alt. Ihn werde ich runter schneiden, so kann er nocheinmal austreiben und ich habe wieder junge hellgrüne Blätter für Smoothies oder Salat oder was auch immer. Der Giersch lässt mich jedenfalls nicht im Stich. Das weiss ich schon mal ganz genau. Für mich eine Freude für viele andere Menschen (meist mit dicken Hüften und Bäuchen 😉 ) eine Horrorvorstellung.

Aus dem Löwenzahn werde ich FrischKräuterSaft machen. Ich habe mir extra eine neue Grasspresse angeschafft. Dazu demnächst mehr.

Beim Bewundern all der wunderbaren Kräuter ist mir eine tolle Idee gekommen. Ich werde einzelne KräuterBlätter schokolieren. Gedacht getan. Heute habe ich mich gleich ans Werk gemacht und Rohkostschokolade zubereitet. Viel braucht es nicht dazu. Ich benutze ein sehr einfaches Rezept. An Kräutern habe ich alles genommen was in meinem Garten wild und kultiviert gewachsen ist. So werden folgende Kräuter von mir schokoladig ummantelt: Löwenzahn, Gundermann, Salbei, Weinblätter, Breitwegerich, Thymian, Minze,

Ihr könnt natürlich auch fertige Rohkostschokolade zum schmelzen bringen und diese verwenden. Normale Bitterschokolade würde auch gehen. Ist dann halt nur nicht mehr vegan und rohköstlich.

Es braucht ein bisschen Geduld aber der Geschmack ist unglaublich. Selbst der Gundermann, der ja eher an Schaf- oder Ziegenstall erinnert, schmeckt sensationell. An sich ist es ja eher eine kleine Spielerei aber man bekommt trotz allem einen süssen Schub herrlicher Enzyme, Vitamine, Antioxidantien und natürlich Chlorophyll. Auch als Dekoration auf Kuchen, Torten oder auf Deinem morgendlichen Chiapudding wird es großartig wirken.

Schokostreusel

Die Schokoladenreste die nach dem schokolieren an der Glasplatte kleben geblieben sind, kannst Du mit einem Spachtel abkratzen und als Schokostreusel verwenden. Diese lassen sich hervorragend auf  Eis, Kuchen oder Pudding verwenden.

ZUTATEN
60 gr Kakaobutter
3 TL Kakao in Rohkostqualität
1 TL Carob (optional)
kleine Prise Salz
2 TL gemahlenes Xylit oder Süße Deiner Wahl
Prise Vanillepulver
UND
Kräuterblätter Deiner Wahl

Kräuter sammeln, waschen und trocken tupfen. Kakaobutter in einer Schüssel im warmen Wasserbad zum schmelzen bringen. Wenn die Kakaobutter geschmolzen ist gebt Ihr alle anderen Zutaten dazu und rührt mit einem kleinen Schneebesen bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Schmeckt nochmals ab. Das eintauchen in die Schokolade bedarf ein wenig Geduld. Lasst die flüssige Schokolade abkühlen und etwas dickflüssiger werden. Nun könnt ihr vorsichtig Eure Blätter eintauchen, abtropfen lassen und auf eine gerade Fläche legen. Ich habe dazu eine große Glasplatte benutzt. Natürlich wird die Unterseite etwas ankleben und die Schokolade beim abkühlen wieder abgehen. Aber das macht nichts. Hauptsache die Vorderseite ist schön. Wenn Ihr die Blättchen alle auf Eurer Platte habt, gebt diese kurz in den Kühlschrank. Nach ca 5 Minuten holt ihr diese wieder heraus und löst vorsichtig die Schokoladenblätter von der klebrigen Unterseite. Danach gebt Ihr sie wieder rein und lasst alles gut abkühlen. FERTIG. Viel Spass dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.