Kiwi Törtchen mit Schokodeckel

Heute haben wir hier in Italien einen ungewöhnlich kühlen Tag mit Regen. Wir können also nicht ans Meer. Ich habe Lust auf etwas richtig Schnuckeliges und reichlich Zeit zum Experimentieren. Es soll etwas  Einfaches entstehen, wozu man nicht viel braucht und was frisch und fruchtig, aber auch schokoladig ist.

Es soll schnell gehen und nicht erst noch lange trocknen oder in den Kühlschrank müssen. Wie ihr sehen könnt, hat es geklappt. Es ist zwar optisch noch verbesserungswürdig, aber es hat vorzüglich geschmeckt. Ich bin sehr zufrieden. Mein Besuch, der sich kurzfristig angemeldet hat, war es auch.

ZUTATEN – für 2 Dessertringe
Boden
15 Paranüsse
6 Datteln
Prise Salz
1 TL Kakao (optional)
Dessertringe

Topping
3 goldene Kiwis
1 TL Kokosöl
1,5 EL Flohsamenschalen
geschälte Hanfsamen (optional)

Schokodeckel
1 kleine Zartbitterschokolade  (übrigens meine liebste Rohkostschokolade:-)

Zuerst mahle die Nüsse und die Datteln nacheinander und gib beides in eine Schale. Füge das Kakaopulver und das Salz dazu und knete alles gut mit den Händen durch. Jetzt kannst Du den Teig für den Boden in die zwei Dessertringe drücken. Dazu legst Du die Ringe auf ein kleines Brettchen und drückst den Teig fest hinein. Stelle dann das Brettchen zusammen mit den Ringen in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit zerbröselst Du die Rohkostschokolade und schmilzt sie in Deinem Dehydrator oder im warmen Wasserbad. Schäle die Kiwis und gib sie zusammen mit dem Kokosöl in den Mixer und püriere alles gut durch. Füge nun die Flohsamenschalen dazu und mixe es so lange, bis eine festere cremige Masse entsteht. Diese füllst Du dann in Deine zwei Dessertringe und stellst sie für eine halbe Stunde wieder zurück in den Kühlschrank. Unterdessen ist die Schokolade geschmolzen und Du kannst sie, nachdem die Fruchtcreme fest geworden ist, wunderbar oben auf die Creme streichen. Streue noch ein paar geschälte Hanfsamen darüber und stelle die fertigen Törtchen für 10 Minuten in den Kühlschrank. Kurz vor dem Servieren nimmst Du ein Messer und löst den Kuchen vorsichtig vom Rand des Ringes. Buon Appetito.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.