Haare und Körper waschen mit Roggenmehl

Habt Ihr Roggenmehl in Euerm Vorratsschrank? Wenn ja, was macht Ihr damit? Sicher backt ihr Brot, Kekse oder Kuchen aus diesem Mehl. Roggenmehl hat eine sehr besondere Eigenschaft. Es enthält zwar Gluten (Klebeeiweiss) aber ausserdem auch Pentosane. Diese Pentosane sind Schleimstoffe. Sie wirken der Verkleisterung durch Gluten beim Backen entgegen. Deshalb ist backen mit Roggenmehl etwas schwieriger. Dafür kann man sich aber wunderbar die Haare und den Körper damit waschen. Ich habe es versucht und bin erstaunt über das Ergebnis.

Warum sollte man überhaupt auf alternative Kosmetikprodukte zurückgreifen? Habt Ihr Euch schon einmal so eine Plastikflasche samt Inhaltsstoffen angesehen? Unabhängig davon, dass in den Plastikflaschen hormonell wirksame Substanzen nachgewiesen wurden, sind in unseren Kosmetikprodukten zahlreiche Zutaten enthalten. Hinzu kommen die umweltbelastenden Verpackungen. Die Verpackung von Mehl ist simpel. Sie ist aus Papier und wiederverwendbar.

Roggenmehl hat einen sehr hohen Vitamingehalt.  Davon profitiert dann auch Dein Haar. Seit ein paar Wochen wasche ich meine Haare auch mit Lavaerde. Das Ergebnis ist auch damit grossartig. Einziger Nachteil – die Lavaerde ist etwas teurer. Roggenmehl ist dagegen sehr günstig. Ich werde immer mal wieder zwischen Lavaerde und Roggenmehl wechseln. Auf alle Fälle funktionieren beide Varianten ausgezeichnet. Das Roggenmehl ist, wenn Du es als Paste anrührst, heller und weicher in der Struktur. Auch die Körperwaschung geht damit fantastisch. Solltest Du sehr fettiges Haar haben, gib ein paar Spritzer Zitronensaft dazu.

ZUTATEN
2 bis 3 EL Roggenmehl
Wasser nach Bedarf
Zitronensaft – nach Bedarf

2 bis 3 EL Roggenmehl in einem Gefäss mit etwas warmen Wasser anrühren bis eine cremige Paste entsteht. Die Paste in das feuchte Haar einmassieren. Damit Du vom hohen Vitamingehalt des Roggenmehls profitierst, lasse es für  ca 5 Minuten einwirken. Danach gut ausspülen und die Haare trocknen lassen. Im Gegensatz zu einer selbstangerührten Paste aus Lavaerde, sollte man die Paste aus Roggenmehl immer frisch anrühren. Paste aus Lavaerde hält angerührt ca 1 Woche. Ich hatte die RoggenmehlPaste in einem Schraubglas fest verschlossen und war erstaunt das sie schon am nächsten Tag nicht mehr sehr angenehm roch. Deshalb lieber immer frisch anrühren.

Das Haare waschen mit diesem alternativen „Shampoo“ ist schon etwas gewöhnungsbedürftiger. Wenn Du die Roggenpaste auswäscht, hast Du nicht diesen Duft und dieses seidige Gefühl wie beim Waschen mit  konventionellem Shampoo. Da der Säureschutzmantel des einzelnen Haars nicht angegriffen wird, ist das feuchte Haar etwas stumpfer. Wenn das Haar getrocknet ist, ist es aber wunderbar weich und seidig. Mir fällt auf, jedenfalls bei meinem Haar, das es nicht so elektrisch ist und so federig. Das empfinde ich als sehr angenehm. Probiert es einfach aus. Es kostet nur eine Tüte Mehl und wenn Euch das Ergebnis nicht gefällt, was ich nicht glaube, backt Ihr Euch einfach ein Brot 😉 aus dem restlichen Mehl.

Bitte nicht mit Weizenmehl ausprobieren!!!! Da dem Weizen die Pentosane fehlen, würde hier das Gluten alles geben und Euer schönes Haar total verkleben.

Und? Wie mutig seid Ihr? Habt Ihr dieses alternative „Shampoo“ ausprobiert? Ich bin gespannt auf Eure Ergebnisse. Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.