geschälte Hanfsamen

Für die Menschen war die Nutzung der Hanfpflanze lange selbstverständlich. Die Pflanze selbst stellt keine großen Ansprüche an den Boden. Sie wächst bei allen Temperatur- und Lichtverhältnissen. Durch die starke Verzweigung ihrer Wurzeln lockert sie die Böden und verbessert ihre Qualität. Sie wird seit Jahrhunderten vielseitig genutzt. Die Abholzung ganzer Wälder zur Herstellung von Papier wäre nicht notwendig, wenn man auf die Hanfpflanze zurückgreifen würde. Die erste Bibel wurde auf Hanfpapier gedruckt. Selbst Van Gogh soll nur auf Hanftuch gemalt haben.  Kolumbus umsegelte die Welt mit Segeln aus Hanftuch.

Laut Wikipedia diente Hanf im europäischen Mittelater als Grundnahrungsmittel.  Hanf war zu der Zeit ein ArmeLeuteEssen. Bedingt durch seine gesundheitsfördernden Eigenschaften litten die Arbeiter und Bauern im Gegensatz zum Adel weit weniger unter Krankheiten und Pestepidemien.

Berühmtheit, und deshalb stark umstritten,  erlangte sie durch ihre berauschende Wirkung. Daraufhin taufte man diese Pflanze Marihuana. Krimis wurden geschrieben und Menschen dafür getötet. Der Hanf kam in Verruf und der Anbau wurde in vielen Länder verboten. So haben die Menschen vergessen was für eine großartige Nutzpflanze Hanf eigentlich ist. Erst so nach und nach kommt Hanf wieder in unsere Läden. Er wird wieder zu Kleidung, zu Seilen, zu Tee oder Papier verarbeitet.

Heute tötet keiner mehr für geschälte Hanfsamen, denn diese gibt es in gut sortierten Bioläden frei zu kaufen. Er enthält kein THC und hat dadurch keine berauschende Wirkung. Durch ihren vorzüglichen Geschmack haben diese kleinen Nüsschen trotzdem hohes Suchtpotential.

In der veganen Ernährung spielt Hanf eine große Rolle als Proteinquelle. Durch die große Zahl der vorhandenen essentiellen Aminosäuren  wird das Immunsystem enorm gestärkt. Derzeit wird sogar der therapeutische Einsatz bei Tumorerkrankungen erforscht. Ausserdem liefert Hanf eine Reihe von Antioxidantien. Diese wiederum sind bekannt dafür, dass sie den Alterungsprozess verlangsamen.

Ich streue mir seit einigen Jahren täglich einen Esslöffel dieser geschälten Hanfsamen auf meinen morgendlichen Smoothie. Du kannst Hanfmilch, Hanfsahne, Hanfbutter oder sogar Mortadella aus Hanfsamen herstellen. Nichts leichter als das.

REZEPTE mit geschälten Hanfsamen
Griessbrei
Mozzarella
Tomatensuppe
Blumenkohlsalat
Schokoladencreme
DunkelRote Grütze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.