Erbsensuppe mit Buchweizengraupen

Ich liebe Erbsen, Erbspüree und Erbsensüppchen. Erbsen sind gesund, schmecken lecker und sind super schnell angerichtet. Erbsen sind wichtig, gerade für uns Veganer. Durch ihren hohen Proteingehalt schützen sie unsere Muskeln und verhelfen ihnen so zu mehr Stärke.

Für Kraftsportler ist das Erbsenprotein eine wertvolle Ergänzung zum adäquaten Training und Menschen die abnehmen wollen, nutzen das Erbsenprotein zur Beschleunigung der Gewichtsabnahme.
Lesen Sie mehr unter: Zentrum der Gesundheit

ZUTATEN
300 gr gefrorene Erbsen in Bio Qualität
warmes Wasser nach Vorliebe
1 EL Mandelmus
1 EL Leinöl
Salz
Chayennepfeffer
Buchweizen – eingeweicht und getrocknet (optional)

Fülle die gefrorenen Erbsen in einen Topf mit warmem (nicht heissem) Wasser. Lasse sie dort kurz auftauen und etwas durchwärmen. Gib nun die Erbsen, etwas warmes Wasser, das Mandelmus, das Leinöl und die Gewürze in Deinen Hochleistungsmixer. Lege vorher ein paar Erbsen zur Seite. Mixe auf mittlerer Stufe solange, bis die für Dich gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ich mag die Suppe eher etwas dicker, mehr wie Erbsenmus und auch nicht zu fein püriert. Entsprechend weniger Wasser nehme ich zum Mixen. Möchtest Du die Suppe eher wärmer haben, dann mixe sie  etwas länger, bis sie sich in der Maschine erwärmt hat. Den gekeimten und getrockneten Buchweizen kannst Du zum Schluss mit den noch vorhandenen Erbsen über Dein Süppchen streuen. Ich habe immer etwas Buchweizen auf Vorrat, somit kann ich dann schneller darauf zurückgreifen. Guten Appetit!

Und? Ist das Rezept nicht super einfach? Wie hat es Dir geschmeckt? Über Erfahrungen, Fragen und Anregungen würde ich mich sehr freuen. Gebt mir gern ein Feedback über das Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.