Cassia Fistula oder Röhren Kassie

Nicht nur das Aussehen der Cassia fistula (indischer Goldregen) macht sie zu einer sehr interessanten Frucht. Vor einem Jahr habe ich sie kennengelernt und seit dem beziehe ich sie in meine Ernährung ein. Ich bin immer wieder auf’s Neue erstaunt über Ihre unglaubliche Wirkung. Die Reaktion meines Körpers auf die Einnahme der Cassia ist äusserst effektiv und lässt Wunder erahnen.

Was genau ist nun eigentlich diese Cassia Fistula. Sie ist eine schwarz/braune Schote mit einer sehr harten Schale. Wenn Du sie leicht schüttelst, klappert sie. Das sind die harten rötlichen Samen, die in ihren Samenkammern liegen. Diese Samenkammerwände, Pulpa genannt,  sind das was für uns so unglaublich gut sein soll. Es ist etwas schwierig, an diese Pulpa heranzukommen. Zuerst musst Du versuchen, die Schote zu knacken. Ich benutze dazu immer einen ganz normalen Handnussknacker. Diese schwarzen leicht klebrigen runden Blättchen (Pulpa), versuchst Du heraus zu lösen. Die Samen, die stark giftig sind, und die Schale brauchen wir nicht. Diese kannst Du entsorgen.

Die Wände werden auch als Scheiben oder Plättchen bezeichnet. Diese Plättchen kannst Du ablutschen und den harten Rest spuckst Du wieder aus. Auf den Plättchen ist ein süsser Fruchtmus, der leicht an den Geschmack von Lakritz erinnert. Aber vorsichtig. Diese Plättchen haben eine abführende Wirkung. Fang erst einmal mit höchstens zwei Plättchen am Tag an. Am besten ist es am Abend. Du kannst Dich dann steigern. Je nachdem wie Dein Körper reagiert. Der Cassia Fistula wird eine stark blutreinigende   Wirkung zugesprochen. Ich nutze sie öfter als eine Art Kur. Gern auch im Zusammenhang mit einer Darmspülung. Manche nennen es Entschlacken oder Entgiften.  Der Name ist egal. Du wirst spüren wie gut sie Dir und Deinem Verdauungsorganen tun.

Wie öffnet man eine Cassia Fistula?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.