Apfelkuchen

Ein saftig, süßer Apfelkuchen für die schnelle Küche. Er geht wirklich ruck zuck und schmeckt fantastisch. Deiner Phantasie sind auch hier keine Grenzen gesetzt. Du kannst selbst noch Zutaten Deiner Wahl wie Nüsse, Rosinen, getrocknete Aprikosen oder Sauerkirschen etc. hinzufügen. Ich selbst mag es eher einfach, ohne viel Brimborium. Schau selbst.

ZUTATEN
Boden
1,5 Tasse Nüsse Deiner Wahl Paranüsse oder/und Mandeln – wenn möglich über Nacht einweichen
1/2 bis 1 Tasse Datteln – wenn möglich über Nacht einweichen
1/2 Banane
Prise Salz
runde Springform Ø18 cm

Vanillecreme
1 Handvoll Cashewkerne
1 kleine Banane
1 TL Vanillepulver
1EL Kokosöl – flüssig
etwas Süsse Deiner Wahl
etwas Wasser

Topping 
3 bis 4 Äpfel (kommt auf die Größe an)
Zitronensaft
etwas Zimt (otional)
Grüne Rosinen (optional)
2 EL Kokosöl – flüssig
Prise Salz

Tortenboden Stelle Dein Kokosöl ins warme Wasserbad. Male die Nüsse in Deinem Mixer zu Mehl. Die Datteln ebenfalls mit etwas Wasser in Deinem Mixer gut zerkleinern bis eine zähe Masse entsteht. Füge nun das Nussmehl, die Dattelmasse, die 1/2 Banane, und das Salz zusammen und knete es mit den Händen in einer großen Schüssel.  Bevor der Teig in die Springform kommt, reibe diese mit Kokosöl ein und streue Kokosflocken darüber, damit der Teig später nicht fest klebt. Du kannst die Springform aber auch einfach nur mit Haushaltsfolie auslegen. Drück den fertigen Teig gleichmässig in die runde Springform. Achte darauf, dass die Ränder des Tortenbodens etwas höher stehen. Stelle den Tortenboden so lange in den Kühlschrank bis das Topping fertig ist.

Vanillecreme Bringe alle Zutaten in Deinen Mixer und püriere es bis eine Creme entsteht. Gib die Vanillecreme auf Deinen Tortenboden und stelle diesen wieder zurück in den Kühlschrank.

Topping  Reibe alle Äpfel per Hand mit einer Haushaltsreibe.  Um die Feuchtigkeit aus den Äpfeln zu bekommen  gib die Masse nach und nach in einen Nussmilchbeutel und drücke die Flüssigkeit aus. Drück nicht zu doll, sonst ist die Masse zu trocken. Fange den Saft auf. Es ist herrlich frischer Apfelsaft. Füge zu Deiner Apfelmasse etwas Zitronensaft, eine kleine Prise Salz, Rosinen, 2 EL Kokosmus und Zimt dazu. Eventuell süsst Du etwas nach.  Bring das Topping jetzt auf Deinen fertigen Tortenboden. Wenn Du magst kannst Du Deinen Kuchen mit einem Rest Deiner Vanillecreme oder weissem Mandelmus und ein paar Walnüssen dekorieren. Diese wunderschöne Apfeltorte für mindestens 1 Stunde ab ins Tiefkühlfach. FERTIG.

Und? Ist Dir dieser Kuchen gelungen? Wenn ja, wie hat er Dir geschmeckt? Über Erfahrungen, Fragen und Anregungen würde ich mich sehr freuen. Gebt mir gern ein Feedback über das Kontaktformular.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.