rohköstliches Chutney

Chutney oder Salsa. Das eine ist indisch. Das andere spanisch. Beide sind eine Art herzhaft scharf-fruchtiger Dip. In Salsa dippt man die Nachos. Und wozu isst man Chutney? Ich glaube es wird zu Fleisch, zu Tacos oder Tortillas gereicht. Aber die wären ja wieder mexikanisch? Und dann gibt es ja noch Relish. Das wiederum kommt aus der englischen Küche. Vielleicht bringe ich auch all diese wunderbaren Dip’s etwas durcheinander. Auf alle Fälle schmecken sie alle drei fantastisch und bringen den Kreislauf durch ihre Schärfe richtig in Schwung.

Continue reading „rohköstliches Chutney“

linsensuppe

Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen. So hiess es beim Aschenputtel. Heute sind bereits alle Linsen gut sortiert und niemand muss mehr schlechte Linsen auslesen. Vor allem für Veganer sind diese Hülsenfrüchte ein Muss, sind sie doch eine reichhaltige Proteinquelle. Mindestens einmal in der Woche gibt es bei mir Linsen. Meist halte ich die Zubereitung sehr einfach und koche sie nur in Wasser mit etwas Salz. Ähnlich wie Hirse, Reis oder Kartoffeln. Ich esse sie dann als Beilage zu einem Salat oder einfach nur allein. Denn nicht immer esse ich roh. Manchmal eben auch gekocht.

Continue reading „linsensuppe“

Bratapfelstückchen mit kalter rohköstlicher Schokocreme

Langsam neigt sich der Winter dem Ende zu. Bevor er ganz verschwindet, will ich Euch noch dieses herrlich süsse Rezept vorstellen. Wir wohnen im „Alten Land“, südlich vor den Toren Hamburgs. Unser Haus steht bei den Apfelplantagen. Im Frühling ist das wunderbar, denn dann duften die Apfelfelder ganz leicht nach Mandeln. Es ist mental sehr erfrischend, zu dieser Jahreszeit durch die Felder zu spazieren. Das ist dann auch die Zeit der Blütenfeste, in der viele Touristen das „Alte Land“ besuchen.

Continue reading „Bratapfelstückchen mit kalter rohköstlicher Schokocreme“

Buchweizenkeimlinge selber ziehen

Ich verwende sehr viel Buchweizenkeimlinge bzw – sprossen in meiner Ernährung. Sie sind gesund und schnell hergestellt. Von meinen Kursteilnehmern bin ich sehr oft gefragt worden, wie man sie herstellt. Deshalb heute eine kurze Anleitung. Buchweizen ist ein Pseudogetreide. Es hat mit dem Getreide, wie wir es kennen, nichts zu tun. Die Früchte des Buchweizen sind glutenfrei. So ist es auch, laut Wikipedia, ideal geeignet für Menschen mit Zöliakie.

Continue reading „Buchweizenkeimlinge selber ziehen“

Ein Wort zum neuen Jahr

Ich bin etwas spät, denn das neue Jahr ist bereits 12 Tage alt und erst heute erscheint mein erster Post.  Halleluja – Ich wünsche Euch allen alles GUTE. Mein Rutsch in’s neue Jahr erfolgte sehr entspannt und geruhsam. Ich bin wieder absolut nüchtern hineingeschlittert und habe sofort am Neujahrsmorgen einen großen Spaziergang mit meinem kleinen Dackelwelpen unternommen. Lilly ist am 2 Januar bereits 5 Monate alt geworden und schon in der Lage relativ große Spaziergänge mit mir zu unternehmen. Wie zu jedem neuen Jahresanfang habe ich mir auch in diesem Jahr wieder so einiges vorgenommen. Mein größtes Ziel ist und bleibt es, die vegane Ernährung noch mehr Menschen zugänglich zu machen

Continue reading „Ein Wort zum neuen Jahr“

Rote Beete Salat

So, es ist geschafft. Weihnachten ist vorbei und damit auch die Schlemmerei. Ich habe so manches mal gesündigt 😉 Naja, nicht wirklich gesündigt. Lediglich meine selbst ernannten Regeln habe ich nicht immer befolgt. Es sind also nicht nur Rohkostschokolade oder selbst hergestellte Kokos- oder Schokoladenkugeln verspeist worden, sondern auch mal ein Stück Lübecker Marzipan oder Nougat.

Continue reading „Rote Beete Salat“

vegane Makronen – gebacken oder rohköstlich getrocknet

Noch eine vorweihnachliche Süssigkeit will ich Euch heute vorstellen. Dann ist aber bald Schluss mit süss 😉 Eine weitere Erinnerung an meine Grossmutter (denn davon gibt es viele) waren ihre herrlichen Makronen jedes Jahr zur Weihnachtszeit. Ich habe sie geliebt. Meine Grossmutter und die Makronen. Mir selbst war es später immer zu aufwendig, dieses Gebäck herzustellen. Zuerst den Eischnee aufschlagen, diesen unter die Masse heben und dann so backen, dass das Gebäck auch ja nicht wieder zusammen fällt. Auch war in Omas Rezept immer viel zu viel Zucker enthalten und es war nicht vegan. Vor zwei Wochen habe ich den Workshop „Vegane Weihnachtsbäckerei“ in Buxtehude gegeben. In Vorbereitung dieses Kurses sind mir Omas Makronen wieder eingefallen.

Continue reading „vegane Makronen – gebacken oder rohköstlich getrocknet“

KnusperHerzen

Es ist wirklich nicht schwer, selbst Schokolade herzustellen. Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit, wenn es draussen zeitig dunkel wird und überall Kerzen brennen (bei uns jedenfalls 😉 ), bekomme ich immer besonders große Lust, am frühen Abend noch ein wenig in meiner Küche zu experimentieren. So entstand auch meine Knusperschokolade. Denn das Schöne beim selbst Herstellen von Schokolade ist: Du weisst genau was drin ist und kannst auch selbst bestimmen, womit Du sie füllst.

Continue reading „KnusperHerzen“

KokosKugeln

Eigentlich bin ich nicht so ein grosser Kokosfan. Nur frische junge Kokosnüsse liebe ich über alles. Da kann ich nicht nein sagen. Ansonsten wird gerade in der Gourmetrohkost viel mit Kokosöl gearbeitet. Bei vielen Gerichten schmeckt man oft das Kokosöl zu sehr. Das ist nicht mein Fall. Aber mit meinen selbst gemachten Kokoskugeln verhält es sich anders. Hier täusche ich kein anderes Gericht vor, dass dann doch wieder sehr nach Kokos schmeckt.

Continue reading „KokosKugeln“

Entgiftung mit Kurkuma und Curcumin

Bald ist es soweit, ein neues Jahr beginnt. Mit Beginn des neuen Jahres kommt auch der Wunsch nach Veränderung. Viele Menschen versuchen lästige Gewohnheiten zu beenden, nehmen sich sportliche Aktivitäten vor oder wollen einfach nur Gewicht verlieren. Warum nicht auch seinen Körper entgiften. Das hört sich schlimmer an als es ist. Es gibt viele Möglichkeiten dazu. Natürlich spielt dabei die Ernährung, ausreichend Bewegung und seelisches Gleichgewicht eine große Rolle. Kurkuma wird in der Ayurvedischen Lehre schon seit Jahrtausenden zur Entgiftung des Körpers verwendet. Im Moment bekommt Ihr in gut sortierten Bioläden frische Kurkumawurzeln zu kaufen. Als Alternative könnt Ihr natürlich auch Kurkumapulver verwenden.

Continue reading „Entgiftung mit Kurkuma und Curcumin“